Fachgebiet Bioprozesstechnik und Angewandte Mikrobiologie (BEAM)

Bioprozesstechnik

Die mikrobiologische Forschung und das Verständnis biotech­no­logischer Prozesse bilden die Grundlage für die Entwicklung ­unterschiedlicher Herstellungsverfahren im Lebensmittel-, ­Getränke- und Pharmabereich:

  • Entwicklung von Fermentationsprozessen unter Nutzung moderner Methoden und Prozessanalytik u.a.:
    Miniaturisierung im BioLector Pro, Scale- up im Rührkesselreaktor, Impedanzmessverfahren, Durchflusszytometrie, elektrooptische in-line Messungen, Rasterelektronenmikroskopische Analysen
  • Prozessoptimierung unter bioökonomischen Aspekten
  • Auftragsfermentationen
  • Herstellung funktionaler Inhaltsstoffe mittels Hefen
  • In-vitro Verdauungsstudien

Angewandte Biotechnologie

IIm Bereich der Angewandten Mikrobiologie und damit der aktiven Nutzung mikrobieller Eigenschaften für bestimmte Zielstwellungen greifen wir auf eine große Biodiversität unserer internen Stammsammlung von über 1000 Hefen, 500 Bakterien und 500 Schimmelpilzen zurück.

  • Stammsammlung
  • Stammscreening:
    Isolation und Nachweis von Mikroorganismen / kundenorientierte Langzeitlagerung von Reinkulturen
    Herstellung von Starterkulturen für die Getränke- und Lebensmittelproduktion
    Herstellung von Mikroorganismen- und Sporenpräparaten und anschließende Stabilitätsstudien

Dienstleistungen:
Klassische mikrobiologische und molekularbiologische Analysen
Allgemeine mikrobiologische Analysen von Lebens- und Verbrauchsmitteln

Reinzuchthefen

Aus unserer Hefebank bieten wir eine große Auswahl an verschiedenen Hefestämmen für den Einsatz in der Brauerei, der ­Spirituosen- und Getränkeindustrie an. Es handelt sich dabei um untergärige wie z. B. für Pils, Export, Märzen und obergärige Reinzuchthefen z. B. für Weizenbier, Alt und Kölsch. Hinzu kommen Hefen für Spezialbiere wie z. B. Porter oder Berliner Weiße. Darüber hinaus kultivieren wir auch einige Wein-, Champagner- und Brennereihefen sowie spezielle Mischkulturen für die Herstellung alkoholfreier Fermentationsgetränke.

Der Versand der Hefen erfolgt weltweit als:

  • Schrägagarkultur im Reagenzglas
  • Trockenhefe auf Filterpapier
  • Konzentrat in Aluminiumflaschen (7l-Flüssig­kultur konzentriert auf 700 – 800 ml)

Weitere Angebote:

  • Screening und Anzucht von Spezial­hefen in EBC-Gärsäulen
  • Einlagerung Ihrer Betriebshefe als externe „Sicherheitskopie“

Akkreditiert nach DIN EN ISO/IEC 17025 für die in der Anlage zur Akkreditierungsurkunde genannten Prüfverfahren

 

Ansprechpartner