Forschungsinstitut für Biotechnologie und Wasser (FIBW)

Das Forschungsinstitut für Biotechnologie und Wasser ist gegliedert in die

  • Abteilung für Bioprozesstechnik und Angewandte Mikrobiologie (BEAM)
    mit dem Biologischen Labor
  • Abteilung für Wasserqualität, -management und -technologie (WMT)
     

Forschungsfelder

  • Charakterisierung und Beeinflussung der Stabilitätseigenschaften von Milchsäurebakterien
  • Entwicklung definierter Fermentationsprozesse zur Herstellung von Kulturen und Mikroorganismenpräparaten mit reproduzierbaren Eigenschaften
  • Entwicklung fermentierter (nicht-alkoholischer) Getränke und flüssiger oder getrockneter Starterkulturen
  • Prozessoptimierung zur Herstellung funktionaler Hefen in Hochzelldichte
  • Feststofffermentationsverfahren für pflanzliche Rohstoffe zur Aufwertung des Nährstoffprofils
  • Einsatzmöglichkeiten ionisierter Luft in Fermentationsprozessen und zur Desinfektion
     

Geförderte Forschungsprojekte

  • Sauer fermentierte alkoholfreie Getränke (2019-2021)
  • High-Gravity Fed-Batch (2018-2021)
  • ProRapeSeed (2017-2019)
  • Ionisierte Luft (III) (2017-2019)
  • Mikromail (2016-2018)
  • Obergärige Hefen (2016-2018)
  • Alkoholentfernung (2016-2018)
  • Salmonsens (2015-2018)


Gremienarbeit

  • DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. 
    Fachgemeinschaft Biotechnologie
  • Innovationszentrum Technologien für Gesundheit und Ernährung (IGE)
  • Berlin-Brandenburgische Gesellschaft für Getreideforschung e.V. (BBGfG)
  • Biotechnologieverbund Berlin-Brandenburg (bbb) e.V.
  • Technisch-Wissenschaftlicher Ausschuss (TWA) der VLB
  • American Society of Brewing Chemistry - ASBC (subcommittee member)
  • Brewing Science Group der European Brewery Convention (EBC)
  • PYF Working Group
Unsere Tätigkeitsbereiche
Forschung

Im Rahmen von öffentlich geförderten F&E-Projekten sowie in enger Zusammenarbeit mit der Industrie werden unterschiedliche mikrobiologische, wasser- und biotechnologische Forschungsvorhaben bearbeitet. Wasser wird dabei sowohl als qualitativ bedeutendes Medium als auch als Prozesshilfsmittel betrachtet. Eine zentrale Rolle nimmt dabei die Entwicklung und Optimierung von Fermentationsprozessen ein. Unter Verwendung ausgewählter Mikroorganismen aus der umfassenden institutsinternen Stammsammlung werden unterschiedlichste bio-, getränke- und lebensmitteltechnologische Fragestellungen bearbeitet und entsprechende Prozesse entwickelt.

Im Rahmen der unterschiedlichen Forschungstätigkeiten besteht die Möglichkeit Abschlussarbeiten und Praktika durchzuführen. Aktuelle Ausschreibungen sind dem Karriere-Portalzu entnehmen, Initiativbewerbungen sind ebenfalls möglich.

Ausbildung

Das Forschungsinstitut für Biotechnologie und Wasser ist eng in die Lehrtätigkeiten der Gesamt-VLB verknüpft. Schwerpunkte des Instituts in der Ausbildung reichen von mikrobiologischen Aspekten in der Brau- und Getränkeindustrie bis hin zur mikrobiologischen Qualitätskontrolle in Theorie und Praxis. Dabei wird ebenso Wissen zu Nährmedien und der Anzucht und Kontrolle von Mikroorganismen sowie zu entsprechender mikrobiologischer Laborarbeit und damit verbundenen Analysemethoden vermittelt.

 

​                                             

 

Ansprechpartner