Prüfungsausschuss für die nächste Meisterprüfung
Meisterprüfungsausschuss für das Brauer- und Mälzerhandwerk traf sich an der VLB

Am 26. Juni tagte der Prüfungsausschuss für die nächste Meisterprüfung zum/zur Brauer- und Mälzermeister/in der Handwerkskammer Berlin an der VLB Berlin. Auf der Agenda stand ein Bericht über den laufenden Kurs sowie die Planung der Meisterprüfung im kommenden September/Oktober.

Durch die Veranstaltung führte Dr. Roland Pahl als Vorsitzender der Kommission. Dank des integrierten Bildungsansatzes mit Präsenz-, Online- und Selbstlernphasen konnte der Kurs trotz der Einschränkungen während der Corona-Krise fortgeführt werden. Zudem wurde das Programm während der Laufzeit organisatorisch und inhaltlich optimiert. Es bleibt jedoch festzuhalten, dass die Bewältigung des umfangreichen Lernpensums parallel zu einer beruflichen Tätigkeit eine nicht zu unterschätzende Herausforderung für die Meisterschüler darstellt. Pahl erwartet aber, dass die große Mehrheit der Kursteilnehmer die Meisterprüfung durch die Handwerkskammer Berlin erfolgreich bestehen kann.

Die Buchungen für den Nachfolgekurs 2021/2022 laufen bereits sehr gut, so dass  die im vergangenen Jahr neu konzipierte Fortbildung an der VLB weiter geführt wird.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurden Details zur Prüfung besprochen und festgelegt, die ab 23. September an der VLB stattfinden wird.

Mehr Informationen zum Kurs 2020/2021 unter https://www.vlb-berlin.org/braumeister


Der maskierte Meisterprüfungsausschuss: Jens Krtschmarsch (Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei), Jan Biering (VLB), Ingo Pankoke (VLB), Jens Kemmel (Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei), Dr. Roland Pahl (VLB), Thorsten Schoppe (Schoppe Bräu), Philipp Brokamp (Hops & Barley), Oli Lemke (Lemke Berlin) und als Gast Dr. Josef Fontaine (VLB)