Gedenktafel am „Ulf Stahl Biotechnologie Zentrum Berlin“ enthüllt
Gedenktafel am „Ulf Stahl Biotechnologie Zentrum Berlin“ enthüllt

Am 16. Oktober wurde die Gedenktafel  am „Ulf Stahl Biotechnologie Zentrum Berlin“ enthüllt.

Das Areal an der Seestraße 13 in Berlin-Wedding war für Prof. Dr. Ulf Stahl, der im August dieses Jahres verstorben ist, über drei Jahrzehnte hinweg menschlich wie fachlich eine Heimat. Er leitete u. a. das Fachgebiet Mikrobiologie der TU Berlin, war Direktor des IfGB und realisierte gemeinsame Forschungsprojekte mit der VLB Berlin. Die erfolgreiche Zusammenarbeit der VLB mit dem leidenschaftlichen Wissenschaftler findet nun ihren Ausdruck im neuen „Ulf Stahl Biotechnologie Zentrum Berlin“. Das Gebäude der alten Hochschulbrauerei ist bis heute im Nutzungsbereich der VLB und beherbergt u. a. die Preussische Spirituosen Manufaktur (PSM). Stahl hat gemeinsam mit seinem Freund Gerald Schroff die PSM geschäftsführend geleitet.

Im Zuge seiner Verdienste um die Forschung und Lehre verkündete die VLB 2017, die alte Mälzerei Prof. Stahl zu Ehren in „Ulf Stahl Biotechnologie Zentrum Berlin“ umzubenennen. Doch bevor der offizielle Festakt stattfinden konnte, kam die Nachricht vom plötzlichen Tod des Professors im August. Im Rahmen der Trauerfeier am 16. Oktober enthüllten der verbleibende PSM-Inhaber Gerald Schroff und VLB-Geschäftsführer Dr. Josef Fontaine die Gedenktafel und weihten im Beisein von Freunden und Weggefährten das „Ulf Stahl Biotechnologie Zentrum“ offiziell ein. Umso trauriger ist es, dass Prof. Ulf Stahl die Einweihung „seines“ Gebäudes nicht mehr miterleben durfte.

Eine Tafel aus Edelstahl ziert jetzt das Gebäude

Das Kondolenz-Buch lag in der Preussischen Spirituosen Manufaktur aus