Forschung

Das FIR führt ständig zahlreiche Forschungs- und Entwicklungsprojekte durch – sowohl auf nationaler Ebene als auch in internationalen Kooperationen.

Biotechnologie

  • Charakterisierung von Qualitäts-Eigenschaften von Braugerste auf der Basis von Expressions-Studien von qualitäts-relevanten Genen
  • Charakterisierung der genetischen Grundlagen für die sortenabhängigen Unterschiede der LOX-Aktivität
  • Untersuchungen bezüglich der physiologischen, enzymatischen und genetischen Ursachen für die sortenspezifischen Unterschiede bei der Zellwand-Lösung von Wintergerste
  • „Exotic Project“ – Screening von unterschiedlichen Gerstensorten in Bezug auf nützliche Enzym-Eigenschaften

 

Nah-Infrarot-Spektroskopie (NIR)

  • Entwicklung einer Methode zur Einzelkorn-Analyse zur Untersuchung von Malz- und Gerstenproben auf der Basis von NIR-Spektroskopie
  • Einsatz von NIR-Spektroskopie für die Inline-Prozesskontrolle in Mälzereien und Brauereien
  • Einsatz von NIR-Einzelkorn-Analytik zur Vorhersage der Mykotoxin-Belastung von Getreide und Malz
  • Entwicklung eines IR-basierten Schnelltests zur Bestimmung von Mykotoxinen

 

Weitere Projekte

  • Optimierung von Gersten- und Malzqualität mittels Einsatz von Precision-Farming
  • Proteomics – Identifizierung von qualitäts-relevanten Proteinen in Gerste und Malz
  • Verbesserte Nachweismethode für Alternaria-Toxine mittels „immuno-affinity columns“ und Screening-Methoden
  • Entwicklung einer modifizierten Malz-Analyse auf der Basis praxis-relevanter Maischverfahren