Maßgeblichen Anteil am Erfolg der Tagung hatten dieses Mal vor allem das Team der Paulaner Brauerei rund um deren Geschäftsführer Technik, Dr. Stefan Lustig. Sie ließen es sich nicht nehmen, ihre neue Brauerei in sieben Vorträgen ausführlich zu präsentieren. Thematisiert wurde die Konzeption des Neubaus, dessen technische Ausstattung sowie die Energieversorgung, Abfülltechnik und Logistik. Damit bildete der Paulaner-Neubau „ein bisschen den Rahmen für die Frühjahrstagung“, wie Dr. Stefan Lustig zum Auftakt der Veranstaltung erklärte. Dabei erinnerte er auch daran, dass der Neubau „für uns ein einziges Abenteuer und als Projekt auch einmalig war in der deutschen und europäischen Brauindustrie.“ 

Die neue Paulaner Brauerei
Nach den Vorträgen am Dienstag steuerte die Tagung dann am Nachmittag einem weiteren Höhepunkt entgegen: der Besichtigung der neuen Paulaner Brauerei in München-Langwied. Hier zeigten sich die eigentlichen Dimensionen des 300 Mio.-€-Projektes. Nach rund 6 Jahren von den ersten Planskizzen bis zur vollständigen Inbetriebnahme im vergangenen Jahr überzeugte das Ergebnis auf der ganzen Linie. So sahen die Teilnehmer der Frühjahrstagung eine beeindruckende 3,5 Mio.-hl-Brauerei auf einer Fläche von 15 ha. Sie kombiniert konventionelle Technologie mit modernen Anlagen, um Biere brauen zu können, die genau dem traditionellen Charakter von Paulaner entsprechen.

Nessi, Technologie und Rohstoffe
Am Mittwoch standen dann drei weitere Schwerpunktthemen auf dem Programm. Das erste widmete sich der neuartigen Läutertechnik "Nessi" aus dem Haus Ziemann Holvrieka. Danach wurden neueste Trends in Technik und Technologie zur Diskussion gestellt. Den Abschluss der Frühjahrstagung bildeten schließlich zwei Vorträge zu Braugerste und Hefen.

Bayerische Gastfreundschaft
Abgerundet wurde die 104. Frühjahrstagung durch eine Fachausstellung im Sheraton Hotel sowie durch zwei gelungene Abendveranstaltungen. Eine davon fand im Paulaner's Wirtshaus im Westin Grand Hotel München statt. Hier zeigte sich einmal mehr, dass die bayerische Gastfreundschaft mit ihren kulinarischen Leckereien und gutem Bier zu Recht weltweit geschätzt wird. Die Teilnehmer der Frühjahrstagung waren begeistert!